Über uns

 

Die Junge Alte Große wurde 1994 gegründet. Der Initiator war Joachim Ebertz, der Prinz der damals bevorstehenden Session.
Er trat an die Alte Große heran und machte den Vorschlag einen Verein zur Nachwuchsförderung zu gründen. Daher erhielt der Verein auch den Namen Junge Alte Große.
Von damals 18 Gründungsmitgliedern ist der Verein bis heute auf über 120 Mitglieder herangewachsen, davon über 50 Aktive im Frack.

 

Die Vorsitzenden
Ralf Falterbaum, Theo Ganser, Markus Kalenborn, Harry Mußweiler und seit Mai 2010 Thorsten Draeger

 

Die Prinzen
Aus der Jungen Alten Großen gingen bisher bereits folgende Prinzen bzw. Prinzenpaare hervor:

1995 Joachim II., 1997 Harry I., 1998 Michael I., 1999 Prinz Erich I. und Prinzessin Beate I., 2001 Walter I., 2002 Christoph I., 2004 Werner I., 2009 Prinz Markus I. und Prinzessin Gitti I., 2010 Prinz Sierk I., 2011 Prinz Andreas I., 2013 Prinz Sascha I.
Die Prinzen der Jahre 2003 Jimmy I. und 2007 Prinz Peter I. sind inaktive Mitglieder der Jungen Alten Großen.

 

Tanzgruppe
Bereits mehrere Male konnte die JAG eine Tanzgruppe präsentieren: Ob als Männerballett, als Spanier oder frisch vom Broadway. Dies sind nur einige Themen, die diese Formation auf die Bühne brachte.


Kindertanzgruppe
Seit 2009 hat die JAG auch eine Kindertanzgruppe, die "Mayener Mäusje". Sie konnten ihr Können in der Session 2009/2010 erstmals unter beweis stellen.


Balottejänger
Die mittlerweile über die Region hinaus bekannte Band „Balottejänger" ging 1998 aus der Jungen Alten Großen hervor.

 

Aktivitäten
Von Beginn an ist die Junge Alte Große beim Rosenmontagszug mit einem eigenen Prunkwagen vertreten.
Die JAG ist in jeder Session in der Prinzenbegleitung sehr stark vertreten.


Seit dem Jahr 2003 veranstaltet die JAG die Kindersitzung nach dem Kinderzug im Haus im Möhren.


Außerhalb der Karnevalszeit betrieb die Junge Alte Große das Festzelt auf dem AOK-Parkplatz am Lukasmarkt.
Im Jahr 2006 war es leider zum letzten Mal.

 

Auch die Ausrichtung des Schaustellerempfangs im Festzelt für die Stadt Mayen gehörte dazu.


Seit über 10 Jahren stellt die JAG Personal für die Bewirtung des Lukasmarktempfangs auf der Genovevaburg.


Die Junge Alte Große unterstützt auch immer wieder ihren Mutterverein Alte Große bei diversen Veranstaltungen, so z.B. bei der Bewirtung der Jubiläumsveranstaltung in der Burghalle im April 2004 oder am 11.11. mit einem Getränkestand auf dem Marktplatz.

 

Der Zusammenhalt, das ehrenamtliche Engagement, die Nachwuchsförderung und vor allem der „Spaß an der Freud" die Tradition Mayener Faasenaacht für die Stadt und Bevölkerung zu erhalten, sollen auch in Zukunft unsere Ziele sein.